Neuerung beim Over-the-Counter Hearing Aid Act

Die beiden US-Senatoren Elizabeth Warren und Chuck Grassley planen den sogenannten Over-the-Counter Hearing Aid Act zu reformieren.
Damit sollen Verbraucher einen besseren Zugang zu Hörgeräten in Amerika haben. Die Medizinregulierungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) solle kostengünstigere, über den Ladentisch erhältliche Hörhilfen (over-the-counter = OTC; ohne Einstellung durch einen Hörakustiker) für Menschen mit leichter bis mittlerer Hörbeeinträchtigung zugänglich machen. Für solche Geräte solle – als Abgrenzung zur Kategorie der Hörgeräte – eine neue Kategorie, die OTC Wearables, geschaffen werden. Diese Geräte seien nicht zu verwechseln mit ebenfalls erhältlichen sogenannten Hörverstärkern (PSAP = Personal Sound Amplification Products), die für eigentlich gut hörende Menschen gedacht seien und beispielsweise sehr leise Geräusche verstärken sollen, etwa für Jäger.
Aktuelle Ausgabe

Hörakustik 02/2017

Die Hörakustik im Abo ...