Begriff des Monats: Welttag

Am 27. Januar, dem Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, gedenken wir nicht nur in Deutschland unserer Geschichte, es ist ein internationaler Gedenktag; ein Welttag. Doch was ist eigentlich ein Welttag und wie entsteht so ein Tag?



Ein Welttag soll an internationale Themen und aktuelle Weltprobleme erinnern. Der erste Welttag wurde am 31. Oktober 1947 von den Vereinten Nationen (UN) ausgerufen. Heute gibt es von den UN und ihren Unterorganisationen mehr als 100 offizielle Welt- und Internationale Tage.


Im Zeitalter der Globalisierung und des Internets erfahren weltweite Gedenktage eine Aufwertung. Welttage werden neben den UN zunehmend auch von anderen Organisationen wie etwa der Katholischen Kirche und PR-Agenturen ausgerufen.


Nächsten Monat, am 13. Februar, ist Welttag des Radios. Der wird übrigens seit 2012 begangen und am 3. März findet der Welttag des Hörens statt. Der übrigens seit 2007 bis 2015 der International Ear Care Day war.

Aktuelle Ausgabe

Hörakustik 07/2017

Die Hörakustik im Abo ...