EUHA-Kongress Topthemen

Vom 18. bis 20. Oktober 2017 trifft sich die Branche in Nürnberg zum 62. Internationalen Hörakustiker-Kongress. Der weltweit größte Kongress der Branche ist ganz auf die Zukunft in der Hörakustik ausgerichtet. Topvortragsthemen, hervorragende Referenten und eine Fachausstellung mit etwa 130 Ausstellern erwarten die Teilnehmer.
Mehr als 20 Vorträge und verschiedene Tutorials zu zukunftsweisenden Inhalten aus Audiologie, Wissenschaft, Industrie und Hörakustik werden präsentiert. Die Festrede wird Professor Bernhard Richter vom Freiburger Institut für Musikermedizin halten; er wird im feierlichen Rahmen der Kongresseröffnung sprechen.

In den Vorträgen am Mittwoch, 18.10.2017, geht es unter anderem um aktuelle Themen wie im freien Handel erhältliche Hörgeräte und ihre Auswirkungen auf die Hörgeräteversorgung weltweit, multilinguale Sprachtestverfahren und Sprachverstehen. Beim Industrie-Update am Donnerstag, 19.10.2017, werden Themen wie Richtungshören, Konnektivität und kognitive Fähigkeiten präsentiert. Am Freitag, 20.10.2107, wird sich alles um Hyperakusis, Tinnitus und Störgeräuschreduktion drehen.

Aufmerksame Leser haben es bereits bemerkt: Aus dem „Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress“ ist der „Internationale Hörakustiker-Kongress“ geworden. Die Umbenennung erfolgte analog zur Änderung der Berufsbezeichnung, die im vergangenen Jahr in Kraft getreten ist.

Ebenfalls neu ist das elektronische Ticketsystem: Das Eintrittsbändchen geht und das elektronische Ticket kommt. Ab Anfang September steht ein Webshop zur Verfügung und das gewünschte Ticket kann vorab von zu Hause aus über Kredit- oder EC-Karte erworben werden. Ticket und Rechnung werden dann direkt per E-Mail zugesandt. Kurzentschlossene können die Eintrittskarte aber auch wie gewohnt vor Ort kaufen. Besucher, die sich für ein elektronisches Ticket entscheiden, ersparen sich das Anstehen an der Kasse und haben mehr Zeit für den Besuch des Kongresses.

Die mittelalterliche Stadt Nürnberg schaut auf eine lange Handels- und Handwerkstradition zurück und überzeugt mit innovativen Konzepten. In den Messehallen 3A und 4A werden etwa 130 Aussteller auf einer Ausstellungsfläche von circa 14 000 Quadratmetern ihre Neuheiten präsentieren. Es geht dabei um neue Hörtechniken, Messtechnik, Otoplastiken, Zubehör und vieles mehr. Der Kongress lädt dazu ein, miteinander ins Gespräch zu kommen, neues Wissen zu generieren und gut informiert in den Alltag zurückzukehren.


Sabine Stübe-Kirchhof