Den Kunden im Blick

Begriff des Monats: Telefonseelsorge

Das Leben ist kein Ponyhof; nur die Harten kommen in den Garten und ein Indianer kennt keinen Schmerz – solche und andere Sprüche hat wohl jeder schon einmal gehört. Bei einigen haben sie vielleicht dazu geführt, dass sie nicht mehr über ihre Sorgen und Nöte sprechen. Auch dann nicht, wenn das Problem so groß geworden ist, dass es einen um den Schlaf bringt. Zum Beruf des Hörakustikers gehört der Umgang mit Kunden, weshalb so mancher sich hier gut aufgehoben fühlt und reden möchte. Wie der Akustiker hiermit umgehen kann, lesen Sie hier.

Weiterlesen...

Ein Elefant im Porzellanladen?

Am 04.05.2016 gab der Schweizer Hörgerätekonzern Sonova die Vereinbarung zur Übernahme der AudioNova-Gruppe bekannt, zu der auch der deutsche Großfilialist Geers Hörakustik gehört. Sonova zahlt für AudioNova 830 Millionen Euro an die niederländische HAL-Investments B.V. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden erwirbt Sonova damit 1300 Fachgeschäfte mit 2750 Mitarbeitern in acht europäischen Ländern. In Deutschland positioniert sich das Unternehmen mit über 700 Fachgeschäften vor dem bisherigen Marktführer Kind. Die Redaktion der „Hörakustik“ sprach in Stäfa mit dem CEO von Sonova, Dr. Lukas Braunschweiler, und dem Geschäftsführer der deutschen Phonak GmbH, Dr. Roger Baumann, über die Hintergründe und Auswirkungen dieses Megadeals.

Weiterlesen...

Weshalb der Akustiker seinen Job macht

Es ist ein Imagefilm, in dem ein Hörgeräteträger aus seinem Leben, von seinem Traum einmal Bundesligaprofi zu werden, erzählt. Ein Film, der einen jungen Mann mit Hörproblemen zeigt, der von seiner Familie unterstützt wird, und der 100-prozentig hinter seinen Hörsystemen steht. Dabei ist er, Simon Ollert, der Sympathieträger des Films. Das wusste auch der Hörgerätehersteller Sonova, hat sich im Film eher im Hintergrund gehalten und dafür einen Preis abgestaubt.

Weiterlesen...

Stadionstimmung statt Stille

Europa steht ein heißer Fußballsommer bevor: Millionen Fans gleich welcher Nation werden "ihre" Mannschaften ab dem 10. Juni anfeuern, mit ihnen mitfiebern und mitleiden. Unter ihnen sind auch der sechsjährige Antonio aus der Schweiz und die Zwillingsbrüder Alexander und Matthias (16) aus Österreich. Neben der Begeisterung für den Fußball haben die Jungs noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie sind gehörlos und tragen Cochlea-Implantate (CI).

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...