Die monatlich erscheinende Fachzeitschrift zum aktuellen Branchengeschehen.

Die Fachzeitschrift

Termine, Veranstaltungen und Veranstaltungsberichte rund um das Thema Hören.

Termine/Veranstaltungen

Stellenangebote | Stellengesuche | Anfragen & Angebote – Hörakustik Stellen- und Anzeigenmarkt.

Hörakustik Stellenmarkt

Wissenswerte Entscheidungen und Urteile besprochen von der Rechtsabteilung der biha.

Entscheidung des Monats

Foto: Gudrun Porath

Den Auftakt in Raum Kopenhagen machte Jürgen Brinkmann von bruckhoff. Stirnbandknochenleitungshörsysteme sind ein Nischenprodukt, für das sich an diesem Nachmittag rund 15 Besucher interessierten. Im Vergleich zu Luftleitungshörsystemen ist die Technik klobig, erreicht immer noch fast die Größe einer Streichholzschachtel. Dennoch kann es die einzige Lösung sein, insbesondere Kleinkindern das Hören zu ermöglichen. Sind deren Knochen noch zu dünn, können sie nicht mit einem Implantat versorgt werden, führte Brinkmann aus. Auf dem Kongress stellt der Brandmanager das neue Stirnbandknochenleitungshörsystem BC WR für Kinder vor. Mit dem neuen System reagiert bruckhoff auf die Wünsche und den Bedarf sowohl der kleinen Patienten als auch deren Eltern: Auch ein Knochenleitungshörsystem soll so unsichtbar wie möglich getragen werden können, es soll stärkerer Beanspruchung gewachsen und möglichst benutzerfreundlich sein. Die Kinder und die Eltern wollen nicht, dass jemand von dem Handicap weiß, sagte Brinkmann, die Befestigung des Hörers erfolgt mit Klettband, die Weiteneinstellung des Stirnbandes, zugeliefert vom Partner Bajula, auch. Es sind verschiedene Designs lieferbar. Ein neuartiger Klettverschluss verhakt sich nicht mehr in den Haaren und erlaubt es, das Stirnband immer genau an die Größe des Kopfes anzupassen. Es kann jetzt mitwachsen. Die Eltern können auch das eigene Stirnband verwenden. Wichtig sei nur, dass auf den Knochen Druck ausgeübt werde.

WR steht bei dem neuen Hörgerät für water-resistant. Für Wasserfestigkeit sorgt die verwendete Druckfolientechnik. Die Druckfolie mit der Bedieneinheit wird auf das Gerät aufgeklebt. „Das ist wasserfest, sogar dicht“, so Brinkmann. Die Mikrofone, Neuentwicklungen der Firma Knowles, verschließen bei eindringendem Wasser eine Membran. Das funktioniere bis zu einem Meter Wassertiefe. Begrenzend wirkt die verwendete Zink-Luft-Batterie. Sie braucht Luft um zu funktionieren und stellt unter Wasser den Betrieb ein. Den verwendeten Hörer habe man ganz neu entwickelt. „Er ist steckbar, wie bei einem Receiver-in-the-Cannel(RIC)-System, und wird mit einem Pin gesichert“, erläuterte Brinkmann. So kann man den Hörer leicht wechseln. „Damit können Sie den Kunden sofort versorgen, denn der Hörer ist das fehleranfälligste Teil.“ Zusätzlich verfügt das Gerät über eine konventionelle Programmierbuchse und einen Anschluss für den Roger-X-Empfänger von Phonak. Das werde wichtig, wenn die Kinder zum Beispiel größer sind und in die Schule gehen und erlaube es, das gesamte Roger-X-Zubehör zu verwenden. In dem Gerät sei zudem kein Sonova-Chip verbaut. „Denn alle Luftleitungshörsysteme haben eine Strombegrenzung. Das Maximum sind rund 2,3 mA, dann schalten sie aus. Knochenleitung braucht von Grund auf mehr Strom“, erklärte Brinkmann. Der von IntriCon entwickelte Chip verfüge überdies über einen verbesserten Rückkopplungsdefensor, der die Gefahr von Rückkopplungen erkennen soll und diese unterdrückt.

In der Zukunft sei die Technik in der transkutanen Versorgung möglicherweise gar nicht mehr sichtbar, schätzt Brinkmann. „Wir werden Kleidung entwickeln, bei der Schaltkreise und dergleichen im Stoff eingewebt sind. Das gibt es schon bei Shirts und Hosen, warum also nicht in der Versorgung von Knochenleitungshörsystem.“ Die Hörer der Geräte wären dann sehr Minimotoren, die vibrieren und die man womöglich rund um den Kopf verteilen könne. Auch für die Stromversorgung hat Brinkmann eine Idee ‒ diese könne über einen Rucksack realisiert werden, der Solarstrom erzeuge.   Gudrun Porath

 

Termine & Veranstaltungen

  • Jetzt für DGA-Online-Tagung „Hören – von jung bis alt“ anmelden

    Vom 03. bis 04. September 2020 findet die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie...

    Weiterlesen...


  • DGA-Jahrestagung 2020 nur online

    Die für September 2020 geplante Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie (DGA) in...

    Weiterlesen...


Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net