Foto: Olaf Malzahn/biha
Foto: Olaf Malzahn/biha

Ab Montag, 16.03.2020, ist die Berufsschule auf dem Campus Hörakustik in Lübeck geschlossen, teilte die Bundesinnung der Hörakustiker (biha) in einem Rundschreiben am 13.03.2020 mit. Hintergrund ist die kurzfristige Entscheidung des Bildungsministeriums in Schleswig-Holstein aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus.

Demnach dürfen ab der siebten Jahrgangsstufe kein Unterricht und keine schulischen Veranstaltungen mehr in Schleswig-Holstein stattfinden. Die Anordnung gilt zunächst bis einschließlich 19.04.2020.

Aufgrund der Entscheidung des Bildungsministeriums müssen alle Auszubildenden den Campus Hörakustik verlassen. Die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) und die Gesellenprüfung sollten terminlich vorgezogen noch stattfinden. Beides wurde jedoch am Samstag, 14.03.2020, vom Land Schleswig-Holstein verboten. Somit werden am Campus Lübeck die ÜLU, die Gesellenprüfungen, die Meistervorbereitungskurse, die Meisterprüfungen sowie alle Fort- und Weiterbildungsangebote ab sofort ausgesetzt.

Die biha geht derzeit davon aus, dass der Lehr- und Prüfbetrieb nach den Osterferien wieder geregelt fortgesetzt werden kann. Dies ist allerdings von den weiteren staatlichen Entscheidungen abhängig.
zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net