64. Internationaler Hörakustiker-Kongress

"Hearables – aktueller Stand und Zukunftsperspektiven" – darüber informiert Professor Dr. Jürgen Kießling die Teilnehmer auf dem EUHA-Kongress. Computer sind über die Jahre immer kleiner und mobiler geworden. Diese Entwicklung hat in den sogenannten Wearables einen vorläufigen Höhepunkt gefunden. Um auch Sprachausgabe, ...

Weiterlesen ...

Erfahrene Kongressbesucher wissen: Tage auf dem EUHA-Kongress bedeuten viel Arbeit, haben aber auch jede Menge schöne Momente zu bieten. Ein Programmhighlight jenseits von Vorträgen und Fachgesprächen ist in jedem Jahr der Kongresstreff. 2019 wird die große Feier erstmals von den vier führenden Branchenverbänden ausgerichtet.

Weiterlesen ...

Dr. Matthias Latzel hält einen Vortrag zum Thema „Vergleich von Klassifikationssystemen in komplexen Hörsituationen“. Damit sich Hörgeräte bestmöglich an verschiedenste akustische Umgebungen adaptieren können, wurden Systeme entwickelt, die die alltäglichen akustischen Situationen in Klassen einteilen. Diese Systeme ...

Weiterlesen ...

Professorin Dr. Anna Nagl von der Hochschule Aalen wirft in ihrem Vortrag „Auswirkungen der Digitalisierung auf das Kaufverhalten sogenannter Personas“ die Frage auf: Wo kauft welcher Hörsystemträger heute und in Zukunft seine Hörsysteme? Dabei wird auch kurz auf die Ergebnisse einer im Frühjahr 2019 von Hörakustik-/Audiologiestudierenden ...

Weiterlesen ...

In dem Tutorial 1 „Absolut oder Relativ“ geht es um die Erkenntnisse der Psychoakustik und die Frage, wie wir in der Hörgeräteversorgung davon profitieren können. Die Moderatoren Matthias Parr und Harald Bonsel von der Acousticon Hörsystem GmbH schreiben der Psychoakustik eine wichtige Rolle in der zeitgemäßen ...

Weiterlesen ...

Lutz Ehrig vom Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS) in Dresden stellt in seinem Vortrag einen neuartigen elektroakustischen Schallwandler vor, der auf einem mikro-elektromechanischen System (MEMS) fußt. Der vollständig in Silizium gefertigte Wandler basiert auf elektrostatischen Biegeaktoren, deren ...

Weiterlesen ...

Wenn vom 16. bis 18.10.2019 die gesamte Hörakustikbranche zum 64. Internationalen Hörakustiker-Kongress pilgert, mag es sich anfühlen wie ein Heimspiel. Schließlich tagt man zum wiederholten Male in Nürnberg. Doch während die malerische Kulisse der Frankenmetropole zum Blick in die Vergangenheit einlädt, ...

Weiterlesen ...

Der 64. Internationale Hörakustiker-Kongress bietet in diesem Jahr ein besonderes Highlight: den speziell auf Zukunftsthemen der Hörtechnologie gerichteten Future Friday. Die Europäische Union der Hörakustiker e. V. (EUHA) und der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie e. V. (BVHI) präsentieren Messebesuchern und ...

Weiterlesen ...

Der Umgang mit akustischen Rückkopplungen ist entscheidend für die Zufriedenheit des Hörgeräteträgers und für eine erfolgreiche Anpassung. Die Messung der maximalen stabilen Verstärkung vor dem Auftreten einer Rückkopplung gibt Aufschluss über die Leistung der Rückkopplungsunterdrückung unter optimalen Bedingungen.

Weiterlesen ...

„Technische Untersuchung der Rückkopplungsunterdrückung bei Hörgeräten“ lautet das Thema, das Dr. Hendrik Husstedt den Kongressbesuchern vorstellen möchte. Die Rückkopplungsunterdrückung ist ein wichtiger Bestandteil moderner Hörgeräte, wodurch das Auftreten von unangenehmen Pfeiftönen verringert oder gänzlich vermieden werden kann.

Weiterlesen ...

Aussteller-Showrooms 2019 Beitragsanzahl:  19


Feierlich eröffnete EUHA-Präsidentin Beate Gromke zusammen mit NürnbergMesse-Chef Bahne N. Beckmann und Thomas Mettang, Vorstand des Bundesverbandes der Hörgeräte-Industrie (BVHI), den 64. EUHA-Kongress, der in diesem Jahr vom 16. bis zum 18. Oktober in Nürnberg stattfand. 154 Aussteller in zwei Messehallen präsentierten ihre Produktneuheiten zur Hörtechnologie. Die Aussteller kamen aus 21 Ländern, betonte Dr. Stefan Zimmer, BVHI-Vorsitzender und Organisator der Fachausstellung. In seiner kurzweiligen Rede zur Kongresseröffnung drehte sich alles um die Zahl 21, die laut Numerologie unter anderem für Erfolg, Fortschritt, Karriere und Glück stehe. Eine im Sommer durchgeführte Kundenzufriedenheitsbefragung des BVHIs habe 984 Bewertungen von Hörgeräteherstellern ergeben. Quersumme: 21. Die durchschnittliche Dauer eines dafür geführten Telefoninterviews? 21 Minuten. Und wie viele Hörakustiker waren am Tag der Kongresseröffnung auf der Onlineplattform Ihr-Hörgerät.de registriert? 4 395. „4+3+9+5=21“, rechnete Zimmer begeistert vor: „Der Hammer, oder?“ Kein Wunder, dass mit 76 Prozent die Zufriedenheitswerte so hoch waren wie noch nie zuvor. „Woran liegt das? Sind die Hersteller einfach nur besser geworden?“, fragte Zimmer die im Saal Sydney versammelten Kongressteilnehmer. Seiner Meinung nach nicht: Es lag einfach an der Zahl 21.


Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net