Rund ums Hören

Am 25. April 2018 findet unter dem Motto „Laut war gestern“ der 21. Tag gegen Lärm statt, eine Aktion der deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA e.V.). Ziel des Aktionstages ist es, Aufmerksamkeit auf die Ursachen und Auswirkungen von Lärm zu lenken ...

Weiterlesen ...

Video-und Computerspiele haben häufig einen schlechten Ruf. Kürzlich fanden US-amerikanische Wissenschaftler vom Mas­sachusetts Eye and Ear Infirmary und der Harvard Medical School heraus, dass Spie­ler davon auch profitieren können.

Weiterlesen ...

Wer von einer Schwerhörigkeit betroffen ist, dem fallen auf Anhieb sicher einige Folgen davon ein. Wie viele es jedoch tatsächlich sind, darüber dürften sich die meisten verschätzen. Es gibt 996 verschiedene, wissenschaftlich belegte Beschwerden ...

Weiterlesen ...

Etwa 150 000 Menschen in Deutschland erleiden im Jahr einen Hörsturz, eine plötzlich auftauchende, einseitige Schwerhörigkeit ohne erkennbare Ursache. Behandelt wird dieser häufig mit der Gabe von Kortikosteroiden.

Weiterlesen ...

Frühgeborene reagieren empfindlich auf Lärm. Wie Schweizer Forscher herausgefunden haben, schränkt er unter anderem ihre Tastfähigkeit ein. Ermittelt wurde das in einem Experiment an 63 Babys, die gut zwei Monate zu früh geboren worden waren.

Weiterlesen ...

Bislang war unklar, welche Prozesse bei Kindern, die mit Cochlea-Implantat (CI) versorgt sind, beim Sprechenlernen ablaufen, da sie damit in der Regel später beginnen als gut hörende Kinder.

Weiterlesen ...

Behinderungen spielen bei herkömmli­chen Spielzeugen in der Regel keine Rol­le. Die Initiative #toylikeme setzt sich schon seit einigen Jahren dafür ein, dass Kinderspielzeug mehr der wirklichen Lebenswelt der Kinder entspricht.

 

Weiterlesen ...

Pflanzen gelten im Allgemeinen als nicht übermäßig gefährlich, sieht man vom Verzehr eventuell giftiger Blätter oder Früchte ab. Dennoch warnten Forscher vom Royal Victorian Eye and Ear Hospital in Melbourne kürzlich vor der Yukkapalme. Deren Blätter mit dem spitzen Dorn seien ...

Weiterlesen ...

Was der Auslöser für einen Hörsturz ist, ist noch nicht geklärt. Als häufigste Erklä­rung werden jedoch vaskuläre Störungen (die Blutgefäße betreffend) genannt. Nun zeigte eine Studie aus Südkorea, dass ein Hörsturz das Risiko für einen Schlaganfall deutlich erhöhe.

Weiterlesen ...

Seitens des Knappschaftskrankenhauses Plüttlingen wurde versucht, den Bau von Windkraftanlagen juristisch zu stoppen, meldete die „Ärzte Zeitung“ in ihrer Ausgabe vom 15.01.2018. Vor dem Oberverwaltungsgericht des Saarlandes sind sie mit diesem Anliegen jedoch gescheitert.

Weiterlesen ...


Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net