Foto: AdobeStock/moonrun

UK – Der Verband der britischen und irischen Hörgerätehersteller (BIHIMA) hat die Verkaufszahlen für das vierte Quartal 2021 bekannt gegeben. Danach verzeichneten die privat verkauften Hörgeräte gegenüber dem dritten Quartal, das ein „Rekordquartal“ war, einen leichten Rückgang um 1 %. Insgesamt stiegen die Verkäufe 2021 im Vergleich zu 2020 um 130 000 Geräte. Das bedeutet einen Zuwachs von 46 % gegenüber 2020 und ein Plus von 20 % im Vergleich zu 2019. Über das staatliche Gesundheitssystem NHS haben die Hersteller im vierten Quartal 2021 16 % mehr Hörgeräte verkauft als im vorangegangenen Quartal. Die NHS-Umsätze stiegen zwischen 2020 und 2021 um 36 %. Vor der Pandemie (2019) lagen die Umsätze jedoch 18 % höher als 2021. Insgesamt wurden über das NHS 2020 und 2021 rund 888 000 Hörgeräte weniger verkauft als 2019.    ML

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net