Relikte aus vergangenen Zeiten Fotos: Corinna Ruhl

Als 1968 die erste Ausbildungsordnung für das Hörakustikhandwerk verabschiedet wurde, gab es hierzulande nur sehr wenige Spezialisten, die sich der Versorgung hörbehinderter Menschen mit Hörgeräten widmeten. Gemeinsam legten diese Visionäre den Grundstein für das heutige bundesweite Versorgungsnetz mit über 6 000 Fachgeschäften. Während mittlerweile jedes Jahr um die 1 000 junge Menschen bundesweit zum Hörakustiker ausgebildet werden, waren es 1968 nur sechs. Wie der Schul- und Berufsalltag damals aussah, wie Messungen durchgeführt und Otoplastiken hergestellt wurden, berichten drei Azubis der ersten Stunde in der neuen „Hörakustik“.     Corinna Ruhl

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net