lichtmeisterfotolia.jpgDie Bundesinnung der Hörgeräteakustiker (biha) hat in einer offiziellen Erklärung mitgeteilt, dass sie »mit allen 130 gesetzlichen Krankenkassen eine Weitergeltung der ›alten‹ (…) Rahmenverträge« vereinbaren konnte. Damit könnten Hörakustiker weiter auf dieser Basis abrechnen. Im April hatte die biha nach eigenen Angaben alle Rahmenverträge zum 30. Juni dieses Jahres kündigen müssen.

Da der GKV-Spitzenverband entschieden habe, neben einem neuen Festbetrag für die Versorgung der Gruppe der an Taubheit grenzend Schwerhörigen (WHO 4) »auch für den ›Restbereich‹ der Schwerhörigen Festbeträge festzulegen«, sei der Abschluss neuer Rahmenverträge im Moment nicht sinnvoll. Die biha geht laut der Erklärung davon aus, dass das Verfahren zur Festsetzung von Festbeträgen mindestens bis Anfang kommenden Jahres andauern wird.

zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net