MED-EL ist nun Mitglied des Bundesverbands der Hörsystem-Industrie (BVHI) und habe am 02.07.2020 erstmals an der Mitgliederversammlung teilgenommen, vermeldet der BVHI in einem Presseschreiben. Zu den Hörlösungen von MED-EL zählen neben Cochlea-Implantaten (CI), aktive Mittelohrimplantate, ein System zur elektrisch akustischen Stimulation, Hirnstammimplantate sowie implantierbare und implantationsfreie Knochenleitungsgeräte. Die Mitgliederversammlung des BVHI beschloss zudem die Umbenennung des Verbands in Bundesverband der Hörsysteme-Industrie e. V. Mit dem Austausch des Gerätes zugunsten des Systems trage der Verband zum einen der in der Branche zunehmend gebräuchlichen Terminologie Rechnung. Ferner werde dadurch die Kompetenz des Verbands und seiner Mitglieder in allen Bereichen der technisch-systemischen Hörversorgung betont, zu denen neben Hörgeräten und Implantaten auch digitale Lösungen zählen, so der BVHI-Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Zimmer. In der Verbandsarbeit verfolgen die Hersteller das Ziel, Menschen mit Hörverlust über die verschiedenen technischen Hörlösungen und die individuell optimale Versorgung aufzuklären.     zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net