EUHA 050213Ein Jahreswechsel bringt ja bekanntlich viele Veränderungen mit sich. Ob gute oder schlechte – darüber streiten sich oftmals die Geister. Dann gibt es wiederum Veränderungen, denen man mit freudiger Erwartung entgegenblickt. So hat die EUHA das neue Jahr mit einer positiven Nachricht eingeläutet: Das Team in der Mainzer Zentrale hat Verstärkung bekommen.

exklusiv-Beitrag 4
Aus der Ausgabe 3/2013
Seit dem 1. Januar 2013 sind Patrizia Lawall, Jutta Ziegler und Frances Leber die Ansprechpartnerinnen für die EUHA-Mitglieder. Mit nahezu 700 Mitgliedern ist die Europäische Union der Hörgeräteakustiker (EUHA) die älteste und größte Organisation von Hörgeräteakustikern in Europa. Ihr strategisches Zentrum liegt in der Geschäftsstelle in Mainz. Hier kümmern sich nun drei neue Mitarbeiterinnen mit Haut und Haar um die Belange der EUHA und deren Mitglieder. Die Aufgaben sind vielfältig wie auch anspruchsvoll und eine willkommene Herausforderung für die Damen.

»Gutes Hören bedeutet Lebensqualität und Sicherheit.« Patrizia Lawall

Sie bringen das nötige Rüstzeug mit, um sich den täglich anfallenden Aufgaben zu stellen. Patrizia Lawall ist die neue Geschäftsführerin bei der EUHA. Als Betriebswirtin ist sie bestens gewappnet, um diese verantwortungsvolle Position zu meistern. Zu ihren zahlreichen Aufgabengebieten zählt das Management der fachwissenschaftlichen Veranstaltungen. Weil sie dafür ein besonderes Faible hat, wird sie sich aktiv dafür einsetzen, dass die EUHA auch in Zukunft interessante Veranstaltungen anbietet. Denn nach Lawalls Überzeugung genügen Wissen und Fähigkeiten der Berufsausbildung sowie der ersten Berufsjahre in den meisten Fällen nicht mehr, um eine dreißig bis vierzig Jahre lange Berufslaufbahn sinnvoll zu durchlaufen. Ständige Weiterbildung sei unerlässlich und erhöhe die Fachkompetenz. Deshalb sollte es für Akustiker mit hohem fachlichem Anspruch selbstverständlich sein, bei der EUHA Mitglied zu sein. Außerdem steht die Mitgliederzufriedenheit, die Mitgliederbindung und -gewinnung ganz oben auf ihrer Prioritätenliste.

»Ich bin froh, dass den Patienten bei Hörschädigungen geholfen werden kann. In unserer Familie gibt es auch einen Betroffenen und ich weiß, dass bei Hörschädigungen kaum eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben möglich ist.« Frances Leber

Das zweite neue Gesicht bei der EUHA gehört zu Frances Leber. Sie ist für die Mitgliederverwaltung und das Rechnungswesen verantwortlich. Dafür bringt sie die idealen Voraussetzungen mit, denn Leber ist gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau. Darüber hinaus hat sie noch eine Ausbildung zur Steuerfachgehilfin absolviert. Viele Anrufer haben vermutlich schon Bekanntschaft mit ihr gemacht, denn Leber ist die gute Seele und freundliche Stimme am Telefon der EUHA.

»Angesichts wachsender Lärmbelästigung wird die fachliche Kompetenz des Hörgeräteakustikers auch zukünftig an Bedeutung gewinnen.« Jutta Ziegler

Neu im Team, aber nicht neu bei der EUHA, ist Jutta Ziegler. Die Anglistin ist als Projektassistentin unter anderem für die Kongress- und Fortbildungsorganisation sowie die Korrespondenzen mit dem In- und Ausland zuständig. Zudem ist Ziegler die Wortakrobatin im Team und zaubert aus deutschen Textvorlagen englische Übersetzungen. Seit nunmehr elf Jahren hält sie der EUHA die Treue und ist ihren Kolleginnen mit ihrer langjährigen Erfahrung eine große Stütze. Das neue Team hat sich mit Elan und Engagement in die neuen Aufgaben gestürzt. Somit sind die Weichen für eine gute und erfolgreiche Zukunft gestellt.

Petra Moscato

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net