Foto: EUHA

Heute, am letzten Tag des 64. Internationalen Hörakustiker-Kongresses, gibt es erstmals ein besonderes Highlight: den speziell auf Zukunftsthemen der Hörtechnologie gerichteten Future Friday. Los geht’s von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr in Saal Sydney mit den Fast Tracks – in kurzen knackigen Statements wird das Zusatzprogramm am Nachmittag vorgestellt. Zwischen 10.30 Uhr und 13.30 Uhr bieten die Aussteller besondere Aktionen und Vorträge an den Messeständen in den Ausstellungshallen 3A und 4A an. Das Programm dazu ist vielfältig und reicht von A wie „Audiologie in Bewegung“ bis S wie „Starke und loyale Kundenbeziehungen: Auch in Zukunft ein Erfolgsfaktor?“. Darüber hinaus geht es um neue qualitative Ansätze in der Signalverarbeitung und der Dynamikanpassung von Hörgeräten, um Konnektivität, kognitiv gesteuerte Hörsysteme und vieles mehr.

Wenn die Fachausstellung heute um 14 Uhr schließt, geht es von 14 Uhr bis 17 Uhr mit dem Vortragsprogramm zum Future Friday in den Räumen Hongkong und Kopenhagen weiter. Das Programm am Nachmittag wird in Originalsprache präsentiert und greift zukunftsweisende Themen auf. Es ist für alle Tageskarteninhaber kostenfrei zugänglich. Thematisch geht es unter anderem um die neue Energy-Cell-Technologie, aktuelles zur Knochenleitungsversorgung, Anamnese 4.0 – Was ist neu?, um künstliche Intelligenz, bimodale Versorgung und die Feinfernanpassung. Der Future Friday findet übrigens parallel zum regulären Vortragsprogramm statt, das heute bis 16.45 Uhr läuft.    Sabine Stübe-Kirchhof • EUHA

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net