Aktuelle Ausgabe

Generation Z ausbilden

Junge Menschen ausbilden ist interessant, aber mitunter anstrengend. In unserer neuen Serie "Erfolgreich ausbilden, eine spannende Aufgabe", geben wir Ihnen Tipps, wie Sie diesen Job meistern können. Erfahren Sie in der ersten Folge ab Seite 56, wie die Auszubildenen aus der Generation Z ticken.

KIND auf Expansionskurs

KIND möchte in der Augenoptik deutschlandweit die Nummer drei werden, erklärt uns in einem Interview Geschäftsführer Dr. Alexander Kind. Wie sich die Hörakustikkette von ihren Mitbewerbern abgrenzt, wie sie zur Fernwartung von Hörgeräten steht und welche Anstrengungen sie in Sachen Ausbildung unternimmt, erfahren Sie ab Seite 38.

Gutes Personal halten

Gutes und qualifiziertes Personal zu finden, ist schwierig – es langfristig an das Unternehmen zu binden, ist noch schwieriger. Einen Anreiz können Unternehmensbeteiligungen schaffen. Einen Überblick über diverse Formen geben wir Ihnen ab Seite 76.

Offenes Ohr für die Seele

Bei Schwerhörigkeit kommt häufig als Begleiterkrankung eine Depression vor. Wenn die Situation hoffnungslos scheint, sehen manche sogar nur im Suizid einen Ausweg. Wie Sie seelische Veränderungen bei Ihren Kunden erkennen und was Sie tun können, lesen Sie ab Seite 12.

"Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Viele selbstständige Hörakustiker nutzen ihr Auto sowohl beruflich als auch privat und machen dies entsprechend steuerlich geltend. In welchen Fällen es sich lohnt, hierfür ein Fahrtenbuch zu führen, und wann eine andere Methode sinnvoller ist, lesen Sie ab Seite 91.

In diffusen Hörsituationen gelangen Cochlea-Implantate, die einseitig ertaubten Menschen binaurales Hören ermöglichen, an ihre Grenzen. Hörakustikermeister Dan Hilgert-Becker hat gemeinsam mit seinem Team eine Lösung dazu gefunden. Wie diese aussieht, erfahren Sie auf Seite 16.

Die Hear the World Foundation engagiert sich seit einigen Jahren auch im Südosten Afrikas, in Malawi. Lesen Sie ab Seite 120, wie dort mit sehr viel Herzblut die Audiologie vor Ort aufgebaut und mittlerweile sogar ein Neugeborenen-Hörscreening initiiert wurde. Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Liebe Leser, bei der aktuellen „Hörakustik“ hat sich ein Fehler eingeschlichen: Anstatt „10/2017“ steht auf der gedruckten Titelseite „10/2016“. Wir haben uns keinen Scherz erlaubt und Ihnen die alte Ausgabe geliefert. Im Gegenteil, die Ausgabe ist wie immer voll mit aktuellen Themen – also einfach aufklappen und überzeugen lassen!

 

Hörsysteme sollen ihrem Träger nicht nur bestmögliches Verstehen ermöglichen, sondern auch dafür sorgen, dass die Höranstrengung minimiert wird. Lesen Sie ab Seite 10, wie die Firma Widex diesen wichtigen Aspekt in der Hörsystemtechnologie angeht.

Das vor etwa 15 Jahren von Franz Berl gegründete Unternehmen BHM-Tech ist auf Knochenleitungshörer spezialisiert, hat aber auch ein Taschenhörgerät und ein analoges Hörgerät im Programm. Welche Vorteile Berl in der Nutzung dieser Systeme sieht, erfahren Sie ab Seite 88.

Mit den Geschäftsmodellen Audibene und Telecare will Sivantos seine Zukunft gestalten. Wie Ignacio Martinez, der CEO des Unternehmens, diese sieht und welche Herausforderungen er für das Unternehmen und die Branche erwartet, können Sie ab Seite 32 lesen.

Für rund 650 Auszubildende endete im Juli die Ausbildungszeit mit der Freisprechung in Lübeck. Einen Eindruck, was die zukünftigen Gesellen an diesem für sie so wichtigen Tag erlebt haben, erhalten Sie ab Seite 53. Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Nach 14 Jahren übergab Günter Steinmeier, Präsident des Fachverbandes Deutscher Hörgeräteakustiker (FDH), den Staffelstab an Andreas Bögl und läutete damit eine Zeitenwende ein. Was sonst noch auf der Tagesordnung der Grundsatztagung in Sylt stand, lesen Sie ab Seite 51.


Amplifon will weiter wachsen – und zwar durch eine neue Marktstrategie. So konzentrieren sich die Mailänder zukünftig auf acht Schlüsselmärkte, darunter auch Deutschland. Über weitere Ziele und Vorhaben berichtet der CEO des Unternehmens, Enrico Vita, ab Seite 28.


Sprechen Sie mit Ihren Kunden über Persönliches? Vielleicht über den Traumpartner, der erst noch gefunden werden muss? Wir wappnen Sie für solche Gespräche und geben ab Seite 20 einen Überblick über Internetseiten und Apps für die Partnersuche, auch speziell für schwerhörige Menschen.


Wer nach dem Bachelorabschluss die nächsthöhere akademische Stufe anstrebt, kann ab dem Wintersemester 2017/2018 gleich auf dem Campus Hörakustik bleiben. Die Universität Lübeck bietet ab Oktober den neuen Masterstudiengang „Hörakustik und Audiologische Technik“ an. Mehr zu den Studieninhalten ab Seite 44. Hörakustik“ – einfach mehr wissen!


Bei der Bebilderung des eigenen Internetauftrittes sind Bildrechte zu wahren. Das gilt auch, wenn auf eine andere mit Fotos versehene Seite verlinkt wird. Worauf man achten sollte und wie sich Fallstricke vermeiden lassen, erfahren Sie ab Seite 22.


Die Ausbildertagungen an der Akademie für Hörakustik tragen auch zur hohen Qualität der Ausbildung bei. Einen Überblick über die diesjährigen Veranstaltungen erhalten sie ab Seite 38.


Andreas Schapowal, Präsident der Schweizerischen Tinnitus-Liga, meint, dass Tinnitus viele Ursachen hat, die unbedingt aufzuklären sind. Lesen Sie im Interview auf Seite 69 unter anderem über die gängigsten Behandlungs- und Betreuungsmethoden.


Im Berufsleben kann Gehörschutz Hörproblemen vorbeugen. Viele verzichten jedoch darauf, weil ihnen dann wichtige Signale entgehen. Das könnte vor allem bei risikoreichen Tätigkeiten, wie beim Militär oder der Polizei, zur Gefahr werden. Ein elektronischer Gehörschutz schafft hier Abhilfe. Lesen Sie mehr dazu ab Seite 6. Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Bei der Herstellung von Otoplastiken sind 3-D-Drucker nicht mehr wegzudenken. Doch rentiert sich eine solche Anlage auch für den eigenen Betrieb? Welche Geräte sind derzeit auf dem Markt und welche Software ist geeignet? Einen Überblick erhalten Sie ab Seite 32.

Stößt die Hörgerätetechnologie an ihre Grenzen, sind drahtlose Übertragungsanlagen eine sinnvolle Ergänzung. Lange Zeit gelang es nicht, diesen Erfolg messtechnisch nachzuweisen. Eine mit dem EUHA-Förderpreis ausgezeichnete Bachelorarbeit liefert einen Vorschlag ab Seite 6.

Der US-Markt und die American Academy of Audiology (AAA) befinden sich im Wandel – das wurde auf dem diesjährigen AAA-Kongress in Indianapolis mehr als deutlich. Einen ausführlichen Bericht hierzu gibt es ab Seite 90.

Nach über 40 Jahren und dem Ausstieg aus dem Unternehmen trennt sich die Familie Geers von ihrer Stiftung. Fortan führt der langjährige Mitbewerber, die Familie Kind, diese unternehmerische Tradition weiter. Wie es dazu kam und was sich zukünftig ändert, lesen Sie ab Seite 20.
Hörakustik“ – einfach mehr wissen!

Beim 44. Erlanger Kolloquium informierten hochkarätige Referenten über die neuesten Entwicklungen und Trends in der Hörakustik. Ein Resümee der Fachvorträge bieten wir Ihnen ab Seite 56.

Am 01.03.2017 sensibilisierten Parlamentarier sowie Vertreter der Verbände EFHOH, EHIMA und A.E.A. das Europäische Parlament für gutes Hören. Sie forderten darüber hinaus die Prävention und Rehabilitation von Hörschäden. Mehr lesen Sie dazu ab Seite 24.

In einem Interview gibt Lukas Schinko, Vorstandsvorsitzender der Neuroth-Gruppe, einen Einblick in den österreichischen Markt und die Ausrichtung des Unternehmens. Was er über seine Aktivitäten in Deutschland zu sagen hat, erfahren Sie ab Seite 69.

Der im technischen Datenblatt angegebene Energieverbrauch des Hörgerätes weicht oft von dem tatsächlichen Energiebedarf ab. Weshalb Batterien häufig schneller leer sind, als vom Nutzer vermutet, haben wir für Sie ab Seite 30 recherchiert. Hörakustik“ – einfach mehr wissen!


2016 machten Hörakustiker einen Umsatz von circa 1,42 Milliarden Euro und legten damit gegenüber dem Vorjahr um elf Prozent zu. Umsatzstärkste Bauform waren erstmals die RICs, gefolgt von den HdOs und IdOs. Mehr dazu ab Seite 36.


Kürzlich wurde das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz verabschiedet. Was die Gesetzesreform mit sich bringt und an welchen Stellen noch nachgebessert werden muss, lesen Sie ab Seite 16.


Mithilfe des Oldenburger Satztestes wurden zwei Hörsystemklassen verglichen. Ob Low-End- oder High-End-Hörsysteme dabei besser abgeschnitten haben, erfahren Sie ab Seite 6.


In der Schweiz tut sich einiges. Aktuell denken die Akustika und der VHS über eine Fusion nach. Mehr zu diesem Vorhaben und den Besonderheiten der Schweizer Hörbranche verrät das Interview ab Seite 74.

Hörakustik“ – einfach mehr wissen!


Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net