Foto: iStock/metamorworks

Das Volkswirtschaftliche Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen (ifh) hat eine Studie zu Unternehmensübergaben im Handwerk bis 2030 veröffentlicht. Wie das ifh in einer Pressemitteilung schreibt, kommt es aufgrund des demografischen Wandels im Handwerk zu mehr Betriebsübergaben, während die Zahl der potenziellen Nachfolger zurückgeht. Schätzungen des ifhs zufolge stehen rund 125 000 Betriebe und 78 000 Unternehmen in den kommenden fünf Jahren vor einer Übergabe. Die Studie sagt einen Anstieg von rund 24 000 (2022) auf 27 000 (2027) Betriebsübergaben und von 15 000 (2022) auf 17 000 (2027) Unternehmensübergaben vorher. Als zentrales Hemmnis bei der Übergabe betrachten die Forscher bei Kleinst- und Kleinbetrieben die schwierig zu ermittelnden Unternehmenswerte, die eine Einigung erschweren.     ML

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net