Politik und Branche

Die Europäische Union der Hörgeräteakustiker e.V. (EUHA) ist jedem Hörgeräteakustiker ein Begriff. Der Name ist dabei eng verwoben mit dem jährlich stattfindenden, größten Branchentreffen – dem EUHA-Kongress. Doch die Union ist weit mehr als das. Wir sprachen mit dem Präsidenten Martin Blecker, den Präsidiumsmitgliedern Eva Keil-Becker und Jürgen Matthies sowie mit der Geschäftsführerin Patrizia Lawall über die Philosophie, die komplexen Tätigkeitsfelder und Ziele der EUHA.

Weiterlesen ...

Entscheidung des MonatsEin Augenarzt und Augenoptiker wollte seine Doppelqualifikation gewinnbringend nutzen. Er hatte bei ihm in der Praxis ermittelte Werte einer Frau gleich an sein eigenes Optikergeschäft weitergeleitet, in der Hoffnung, die Patientin würde zu seiner Kundin. Die Frau hatte allerdings nicht die Absicht, dort eine Brille zu kaufen, und forderte die Herausgabe ihrer Daten – die sie nicht bekam. Dem Arzt wurde diese „Selbstempfehlung“ zwar verboten, er legte aber Berufung ein, wie die biha in der August-Ausgabe der Hörakustik erläutert. Das Ergebnis?

Weiterlesen ...

Kooperation von Amplifon und dmEin Hörtest neben einem Regal voller Shampooflaschen? Warum nicht, findet die Amplifon Deutschland GmbH. Denn Hörgeräteakustiker der Kette beantworten dieser Tage in 20 Filialen der Drogeriemarktkette dm Fragen rund um das Thema Hören. Das hat Amplifon in einer Pressemitteilung erklärt.

Weiterlesen ...

Bursig BVHIDie Mitglieder des Bundesverbands der Hörgeräte-Industrie e.V. (BVHI) haben laut einer Pressemitteilung Anfang Juli in Frankfurt alle Mitglieder des Vorstands im Amt bestätigt. Wolfgang Bennedik, einer der beiden Geschäftsführer der Phonak GmbH, Torben Lindø Hansen, Geschäftsführer der Oticon GmbH, Johannes Fischer, Vertriebs- und Marketingleiter bei der Hansaton Akustik GmbH, und Hans-Peter Bursig bilden auch für die nächsten zwei Jahre den Vorstand. Vorsitzender bleibt Bursig, der dem BVHI seit nunmehr sechs Jahren vorsteht.

Weiterlesen ...

Dr. Valentin Chapero, früherer Chef der Hörgerätesparte der deutschen Siemens AG und ehemaliger Geschäftsführer des Schweizer Hörsystemherstellers Sonova, habe nach einen Bericht des Nachrichtendienstes „Bloomberg“ mehrfach Manager des Siemens-Konzerns bezüglich eines Verkaufs des Hörgerätegeschäfts an eine Beteiligungsgesellschaft angesprochen. Er wolle Siemens zum Verkauf der Sparte überreden, so Bloomberg, der sich in seiner Pressemitteilung vom 29. August 2013 auf Personen beruft, die mit den Vorgängen vertraut seien.

Weiterlesen ...

MedizinprodukteEs ist eigentlich kaum vorstellbar: Eine Zulassung für ein Medizinprodukt zu bekommen, dass es gar nicht gibt. Journalisten in Großbritannien war das allerdings im vergangenen Jahr gelungen. Doch selbst auf das CE-Zeichen für geprüfte Sicherheit ist kein Verlass, wie der Skandal um Brustimplantate im vergangenen Jahr in Frankreich zeigte. Auch Hörgeräte und Cochlea-Implantate gehören zu den Medizinprodukten und die EU will ein neues Zulassungsverfahren dafür einführen.

Weiterlesen ...

Staendige MeisterpraesenzDer Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden: Ein Hörgeräteakustikermeister muss in einem Fachgeschäft „nicht ständig anwesend“ sein, er kann auch für einen zweiten Betrieb in einer benachbarten Stadt zuständig sein. Allerdings sei bei Gesundheitshandwerken (...) für eine Betriebsstätte ständige Meisterpräsenz zu verlangen.

Weiterlesen ...

Neuer Aufsichtsrat Meditrend eGVor allem über die künftige strategische Ausrichtung haben etwa 100 Mitglieder der Meditrend eG auf ihrer zweiten Generalversammlung am 19. und 20. April in Köln nach eigenen Angaben diskutiert. Die Akustiker hätten sich mit der Frage beschäftigt, wie sie den „Herausforderungen des Marktes“ begegnen können.


Der Aufsichtsrat der Meditrend eG besteht nun aus (v.l.n.r.): Michael Männing, Maximilian Schwab, Ursula van den Berg, Georg Jaspert und Ralph Schirner.

Weiterlesen ...

EU-SymbolEric Zimmermann von der biha ist verwundert. Da orientieren sich andere europäische Länder am dualen Ausbildungssystem Deutschlands und dann empfiehlt die EU-Kommission in einem aktuellen Papier „stärker an der Öffnung des Dienstleistungssektors zu arbeiten, indem ungerechtfertigte Beschränkungen und Marktzutrittschancen abgeschafft werden (...)“. Warum Zimmermann das paradox findet, erläutert er in der neuen Hörakustik (8/2013).

Faltus PhonakDer 32-jährige Marco Faltus leitet ab sofort den Fachbereich Audiologie der Phonak GmbH. Das hat der Hörgerätehersteller jetzt in einer Pressemitteilung erklärt. Damit wurde der Posten nach dem Weggang von Dr. Matthias Wesselkamp im März intern vergeben. Nach Angaben von Phonak ist Faltus bereits seit 2006 in dem Unternehmen beschäftigt.

Weiterlesen ...


Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten

© 2018 hoerakustik.net